© Sr. M-A Schulte

Pfarrvikarie Maria Himmelfahrt Waldeck

Herzlich Willkommen auf der Seite der Pfarrvikarie Maria Himmelfahrt!

Die Pfarrvikarie Maria Himmelfahrt in Waldeck am Edersee ist eine Diaspora-Gemeinde mit 1.200 Katholiken. Diaspora heißt Zerstreuung, heißt kleine Zahlen und weite Wege zur Kirche. Diaspora heißt auch Internationalität. Menschen verschiedener europäischer und außereuropäischer Länder gehören zur Gemeinde und prägen das Gemeindeleben. Zur Maria Himmelfahrt-Gemeinde gehören zwei Kirchen: Maria Himmelfahrt in Waldeck und St. Bonifatius in Sachsenhausen. Die Pfarrvikarie Waldeck setzt sich zusammen aus den zehn Orten der Stadt Waldeck und weiteren zehn Orten, die zur politischen Gemeinde Edertal gehören. Es sind die Ortsteile Affoldern, Allraff, Bergheim, Bringhausen, Böhne, Buhlen, Dehringhausen, Freienhagen, Giflitz, Hemfurt, Höringhausen, Königshagen, Mehlen, Netze, Niederwerbe, Oberwerbe, Selbach und Sachsenhausen mit der Kirche St. Bonifatius.
Als Gemeinde in der Ferienregion Edersee ist Gastfreundschaft eine Selbstverständlichkeit. Das Pfarrheim in Waldeck steht Wanderern, Pilgern und auch Gruppen als einfache Unterkunft zur Verfügung.

Gremien

Wer mitmacht, kann mitgestalten… – Sind Sie dabei?
Die nächsten PGR- und KV-Wahlen kommen bestimmt.

Der Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand (KV) ist ein Instrument der Mitbestimmung und Selbstverwaltung durch die Gemeindemitglieder und für die Vermögensverwaltung der Gemeinde zuständig.  Das Gremium besteht aus dem Pastoralverbundsleiter, der zugleich Vorsitzender des Kirchenvorstandes ist und den von den wahlberechtigten Gemeindemitgliedern gewählten Frauen und Männern. Die Amtszeit der gewählten Mitglieder beträgt sechs Jahre. Alle drei Jahre wird die Hälfte der gewählten Mitglieder neu gewählt.

Derzeit besteht unser Kirchenvorstand aus den folgenden Personen:

Pfarrer Edgar Zoor Bad Wildungen 05621-3888 1. Vorsitzender
Ernst Weidenhübler Edertal-Giflitz 05623-1005 1. stv. Vorsitzender
Herr Zappala Waldeck-Sachsenhausen
Anita Janetschko Waldeck-Höringhausen 05634-874
Christa Ketteler Waldeck-Netze
05634-470
Achim Jahn Waldeck 05623-5383
Monica Di Stefano Waldeck-Freienhagen 0177-2604873
Marietta Ewers 05631-9375060 als Verwaltungsleiterin

Rechtsgrundlage

für den Kirchenvorstand ist im Kirchenrecht (Gesetzbuch: „Codex Iuris Canonici“) verankert. Daneben gibt es noch ergänzende Vorschriften der einzelnen Bistümer.

Aufgaben des KV´s in unserer Gemeinde:

– Verwaltung des Vermögens
– Aufstellung des Haushaltsplanes und Verabschiedung der  Jahresrechnung.
– Unterhaltung, Instandsetzung und bei Bedarf Erneuerung und Erweiterung der kircheneigenen Gebäude/Grundstücke.
– Dienstgeber für alle Angestellten.
– Mitarbeit in den Gremien des Pastoralverbundes.

Die Erfüllung der Aufgaben wird durch steigende Kosten und sinkende finanzielle Haushaltsmittel immer schwieriger. Unsere Mitglieder im KV haben durch verantwortungsvolles und umsichtiges Handeln trotzdem dafür gesorgt, dass die Einrichtungen der Gemeinde in einem guten Zustand sind und auch weiterhin wirtschaftlich notwendige Investitionen getätigt sowie seelsorgliche und caritative Aufgaben erfüllt werden können.

Der Pfarrgemeinderat

der Kirchengemeinde St. Maria Himmelfahrt in Waldeck mit der Filialkirche St. Bonifatius in Sachsenhausen gestaltet als pastorales Gremium das Leben der Pfarrgemeinde mit. Bei der Wahl am 6./7. November 2021 wurden gewählt:

Hyon-Hi Bodien
Bozena Dombrowski
Achim Jahn
Anita Janetschko (auch Vertreterin des KV)
Dario Pranjkovic
Heinz Drebes
Zum PGR gehören weiterhin:
Pfarrer Richard Steilmann
Pfarrer Edgar Zoor (Pastoralverbundsleiter)

Das Leben in der Gemeinde – Wer mitmacht ist mittendrin!
Herzlichen Einladung an alle Gemeindemitglieder und Gäste!

Seniorennachmittag im Advent

Im Advent findet jeweils ein Seniorennachmittag statt, zu dem auch Urlaubsgäste herzlich eingeladen sind. Der Termin ist am 02.12.2023 im Gemeindehaus in Waldeck, Beginn ist um 15.00 Uhr. Der Nachmittag steht unter dem Motto:
Auf dem Weg nach Bethlehem!
Der Abschluss ist die Vorabendmesse zum 1. Adventssonntag um 17.00 Uhr.
Anmeldung ist möglich bei Frau Stiehl in Waldeck und bei Frau Ruf in Sachsenhausen.

Zudem ist der Advent in Waldeck und Sachsenhausen ökumenisch geprägt.

Stern über Bethlehem zeig uns den Weg!

Wie schon im letzten Jahr finden auch in diesem Advent an jedem Werktag ökumenische Andachten statt. Jeweils an einem anderen Ort kommen Menschen zu einer besinnlichen Atempause zusammen und lassen den Abend bei Tee, Punsch und Gebäck in vorweihnachtlicher Atmosphäre ausklingen.
Die Andachten beginnen jeweils um 18.00 Uhr. Wir freuen uns auf Ihr/Euer Kommen!

Folgende Orte sind vorgesehen:

Termin Wochentag Ort Gebäude
04.12.2023 Montag Waldeck Katholische Kirche
05.12.2023 Dienstag Basdorf Kirche
06.12.2023 Mittwoch Sachsenhausen Sankt Nikolaus Kirche
07.12.2023 Donnerstag Freienhagen Kirche
08.12.2023 Freitag Alraft Drebes Stall
11.12.2023 Montag Netze Klosterkirche
12.12.2023 Dienstag Buhlen Kirche
13.12.2023 Mittwoch Nieder-Werbe Kirche
14.12.2023 Donnerstag Ober-Werbe Kirche
15.12.2023 Freitag Böhne Kirche
18.12.2023 Montag Selbach Schlösschen oder DGH
19.12.2023 Dienstag Dehringhausen Kirche
20.12.2023 Mittwoch Waldeck Evangelische Stadtkirche
21.12.2023 Donnerstag Sachsenhausen Evangelische Gemeinschaft
22.12.2023 Freitag Sachsenhausen Sankt Nikolaus Kirche

Kreuzweg am Karfreitag

Eine feste Tradition ist der  ökumenische Kreuzweg am Karfreitag um den Schlossberg in Waldeck.
Beginn ist jeweils um 09.00 Uhr am Parkplatz unterhalb des Schlosses.

Bitte dem Link folgen:

  Erstkommunion

Fahrdienst zur Kirche

Wir bieten für alle, die den Weg zur Kirche bzw. zum Pfarrheim in Waldeck, Maria Himmelfahrt, nicht alleine bewältigen können, einen Fahrdienst an.

Bitte setzen Sie sich telefonisch mit Herrn Achim Jahn (Tel 05623-5383) in Verbindung. Wir holen Sie gerne zu Hause ab und bringen Sie selbstverständlich auch wieder nach Hause zurück.

Für den Fahrdienst erbitten wir einen Kostenbeitrag von einem Euro für Erwachsene. Für Kinder und Schüler ist die Fahrt kostenfrei.

Bitte dem Link folgen:

Firmung

Die guten Geister im Gemeindehaus –

Gertraud Reith und Rosemarie Stiehl!

Krankenkommunion

Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Kirche kommen kann, aber gerne die Heilige Kommunion empfangen möchte, kann dieses Sakrament gerne zu Hause empfangen.

Gleiches gilt auch für ein Beichtgespräch oder den Empfang der Krankensalbung. Bitte wenden Sie sich an Pfr. Richard Steilmann.
Tel.: 05621 72938

Lektorendienst in Waldeck und Sachsenhausen

In der Pfarrvikarie St. Maria Himmelfahrt wird der Lektorendienst von Frau Stiehl und anderen Gemeindemitgliedern übernommen.

Möchten Sie sich aktiv in diesem Bereich unserer Gemeinde einsetzen? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit Pfarrer Edgar Zoor auf (Mobil: 0152.26370071)

In St. Bonifatius in Sachenhausen übernehmen Frau Dombrowski und Frau Janetschko den Lektorendienst.

Bitte dem Link folgen:

  Messdiener/Innen

Veranstaltungen

Was lange währt …

Nach Jahren des Verzichtes konnte in Waldeck wieder ein Seniorennachmitag für Waldeck und Sachsenhausen stattfinden.

Zum Thema „Wunder der Natur“ trafen sich am Samstag, 13. Mai 2023, 19 Senioren und Seniorinnen zum Kaffeetrinken.

Eine Power-Point-Präsentation gab einen ersten Einblick in die bunte Vielfalt der Natur, die sie sich in den Farben und Formen der Blumen zeigt.

Begleitende Texte brachten die Schöpfung als Geschenk Gottes zum Ausdruck.

Zum Abschluss der Präsentation wurde der Blick auf die ‚Krone‘ der Schöpfung gelenkt, auf Maria, die Mutter Jesu. Sie ist nicht jene, die fern im Himmel thront, sie ist eine von uns. Von ihr können wir viel lernen für unseren Alltag. Sie kennt die Nöte der Menschen, sie kennt die Nöte einer Mutter … Sie hat uns vorgelebt, wie wir in jeder Situation auf Gott vertrauen können.

Um 17.00 Uhr mit der Vorabendmesse endete der Seniorennachmittag.

Bitte vormerken:  02. Dezember um 15.00 Uhr
Nächster Seniorennachmittag für Waldeck und Sachsenhausen im Pfarrheim in Waldeck:
Adventlicher Nachmittag zum Thema:
„Auf dem Weg nach Bethlehem!“

2023-Seniorennachmittag Waldeck 

Was ein Mantel nicht alles bewirken kann…

St. Martin, eigentlich ein römischer Soldat, lässt sich von der Not eines Bettlers anrühren und teilt mit ihm seinen Mantel. In einem Traum darf er später in diesem Bettler Christus erkennen. Dieses Ereignis verändert sein Leben völlig. Martin findet zum Glauben, wird später Bischof und wird noch heute als Heiliger verehrt. Um seine Person ranken sich viele Geschichten und im Laufe der Jahre hat sich manches Brauchtum entwickelt.

Die Tradition des Martinsumzugs, bei dem das Ereignis der Mantelteilung dargestellt wird, ist auch in unseren Gemeinden lebendig und wird ökumenisch durchgeführt.

 

Die jeweiligen Termine und weiteren Infos für 2024 werden an dieser Stelle, unter Termine und im Pfarrbrief veröffentlicht.

Herzliche Einladung zum Martinsumzug in 2024!

Gemeinsam für unsere Erde – in Amazonien und weltweit

Im aktuellen Werkheft zur Aktion Sternsinger 2024 heißt es:

„Amazonien – Beispielregion der Sternsingeraktion 2024. Bäume und Wasser, soweit das Auge reicht! Das Amazonasbecken umfasst das größte Flusssystem und den größten Regenwald der Erde. Überall zirpt, quakt und gluckst es, immer wieder sind die Rufe von Vögeln, Brüllaffen und anderen Amazonasbewohnern zu hören. Amazonien ist auch die Heimat zahlreicher indigener Volksgruppen. Eine von ihnen, die Tikuna, lernen wir bei der diesjährigen Sternsingeraktion kennen.“

 

Auf dem Ankündigungsplakat sehen wir Valeria, sie lebt mit ihrer Familie in einem Dorf in Kolumbien, mitten im Amazonas-Regenwald.

Die Natur ist hier besonders gefährdet durch die Abholzung des Regenwaldes, durch Staudammprojekte und durch Überfischung.

Die Sternsinger, die auch 2024 wieder in aller Welt unterwegs sind, setzen sich für unzählige Projekte ein – für Kinder, die Hunger leiden müssen, für den Brunnenbau in Dürregebieten, für Schulen in Elendsvierteln, für Medizin für kranke Kinder in entlegenen Gebieten und mit der Aktion 2024 besonders für neue Bäume für den Amazonas-Regenwald.

Sternsinger machen die Welt besser – Und Sie können mit Ihrer Spende dabei helfen.

Termine:

St. Liborius, Bad Wildungen
05. Januar 2024 – 14.00 Uhr-16.00 Uhr
Info zur Aktion – Einteilen der Gruppen, Anprobe der Königsgewänder
06. Januar 2024
– um 09.30 Uhr – Treffen der „Könige“
– ab  10.00 Uhr – Die Sternsinger bringen heute den Segen in die Wohnungen zu den Menschen
07. Januar 2024 – 10.30 Uhr Heilige Messe
Heimkehr der Sternsinger

Maria Himmelfahrt Waldeck
05. Januar 2024 – 10.00-11.00 Uhr
– Info zur Aktion – Anlegen der Sternsingergewänder
06. Januar 2024 Waldeck
– für 17.00 Uhr – Heimkehr der Sternsinger und Teilnahme an der Vorabendmesse um 17.00 Uhr in der Kirche Maria Himmelfahrt

Sachsenhausen
Vorbereitungstermine sind nicht bekannt.
07. Januar 2024 – 09.00 Hl. Messe
mit Aussendung der Sternsinger


Weitere Info:

Wenn Sie in Bad Wildungen die Sternsinger empfangen möchten, melden Sie sich bitte bei Sr. Marie-Andra Schulte unter der E-Mail: sr.ma.schulte@kath-kirche-badwildungen-waldeck.de oder mobil: 01626857069.

Für Waldeck und Sachsenhausen wenden Sie sich bitte an Pfr. Richard Steilmann unter der Email: r.steilmann@kath-kirche-badwildungen-waldeck.de oder mobil:01703459037.

Es besteht auch die Möglichkeit, sich über die Homepage  direkt für den Besuch der Sternsinger 2024 anzumelden.

Bitte genau – den Namen – die Straße – und den Ort – angeben.

Link zum Anmeldeformular

Wer aktiv mitmachen möchte – als Sternsinger – als Begleitperson oder in der Organisation, kann die gleichen Kontaktinfo nutzen.

Sr. Marie-Andra Schulte, Gemeindereferentin

Der Weltjugendtags-KREUZ-Weg in Waldeck seit 2005

Der Kreuzweg führt in einem Rundweg um den oberen Schlossberg  und ist ca. 700 Meter lang.

Der Anfang, die 1. Station, liegt nahe der Bergstation der Seilbahn am Parkplatz unterhalb von Schloss Waldeck.

Den Kreuzweg zu gehen, ist nicht katholisch oder evangelisch, sondern dem Evangelium gemäß. Der Kreuzweg ist ökumenisch und kann ökumenisch verbinden, so wie er auch die Mitglieder des Arbeitskreises “Kreuzweg“ verbunden hat.

Der Arbeitskreis „Kreuzweg“

hat den Kreuzweg geplant und zudem ein Begleitheft entworfen. Die Mitglieder kamen aus der Katholischen Pfarrgemeinde Waldeck, der Evangelischen Kirchengemeinde Waldeck, der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Waldeck und der Evangelischen Gemeinschaft Sachsenhausen. Die Idee bzw. Überlegungen für diesen Kreuzweg sind aus den Vorbereitungen für den Katholischen Weltjugendtag 2005 in Köln entstanden.

Die Kreuze wurden in etwas verkleinerter Form dem Weltjugendtagskreuz nachgebildet, das 1984 Papst Johannes Paul II der Jugend der Welt anvertraute. Seitdem bereist dieses Kreuz die Erdteile von Norden nach Süden und von Osten nach Westen. Überall dorthin wo Menschen arbeiten und leben.

Die Botschaft des Kreuzes ist eindeutig, denn Jesus sagt in Johannes 14,6:

„Ich bin der Weg und die Wahrheit

und das Leben; niemand kommt

zum Vater denn durch mich.“

Weg – Wahrheit – Leben

 

Ein Weg, der nicht immer gerade und ohne Steine ist, aber richtungsweisend und mit einem klaren Ziel.

Eine Wahrheit, die manchmal weh tut und Opfer bringen muss, aber befreiend und in die Liebe Gottes zu uns Menschen eingebunden ist.

Ein Leben, das nicht ein Paradies auf Erden verspricht, aber auf eine Ewigkeit und Gottes Nähe hin ausgerichtet ist.

Wir laden ein, anhand der Meditationen im Begleitheft (liegt in unseren Kirchen aus) über die Botschaft des Kreuzes nachzudenken, sie persönlich zu erleben, Auswirkungen im alltäglichen Leben zuzulassen.

Der Kreuzweg gestaltet sich durch sieben Kreuze. Diese Stationen beinhalten den Weg Jesu ans Kreuz: durch Bibelstellen beschrieben, durch Meditationen und Betrachtungen auf unser Leben übertragen.

Der Kreuzweg endet mit der 8. Station am Auferstehungs- und Friedensstein.

 

Möge uns Gott mit seinem Segen auf diesem Weg begleiten.

Im Namen des Arbeitskreises: Kreuz Waldeck