Pastoralverbund Bad Wildungen-Waldeck

Liebe Gemeindemitglieder,liebe Gäste,

 

nach einigen Wochen, in denen fast das ganze gesellschaftliche Leben durch die Corona-Pandemie zum Erliegen gekommen ist, bzw. nur noch per Internet und Telefon stattfand, kommen nun langsam einige Erleichterungen und Lockerungen zum Tragen.

 

Heute möchte ich Ihnen den aktuellen Stand bezügl. der Veränderungen für uns als Kirche mitteilen: Es sind ja in NRW schon ab dem 1. Mai wieder Gottesdienste möglich. Das wurde dort in der letzten Woche publiziert. Für uns hier in Hessen hat das Land erst gerade jetzt (28.4.) die Freigabe erteilt.

 

Wir, die drei Pfarrer aus dem Dekanat Waldeck, haben für uns entschieden, ab dem Wochenende 16./17.Mai 2020 wieder Gottesdienste anzubieten Es braucht einigen Vorlauf, um die strengen Hygienevorschriften vorzubereiten und durchzuführen. Bis dahin legen wir Ihnen weiterhin die im Internet übertragenen Gottesdienste am Sonntag um 10.30 Uhr ans Herz . 

 

Folgende Maßnahmen müssen wir bis dahin vorbereiten und durchführen:

 

1.Es kann nur eine begrenzte Anzahl von Gemeindemitgliedern an jeder Messe teilnehmen. So dass eben der Mindestabstand gewahrt bleiben kann. Das ist in jeder Kirche unterschiedlich. Die genaue Obergrenze jeweils werden wir in Kürze ermitteln. D.h. wir müssen mit Anmeldungen arbeiten (per Telefon oder Mail in den Pfarrbüros). Ich denke, in Waldeck und Sachsenhausen kommen wir auch ohne Anmeldungen aus.

 

 

 

2.Es werden die möglichen Sitzplätze markiert (die den entsprechenden Abstand voneinander haben). Nur dort kann Platz genommen werden. Familien und Ehepaare können aber zusammensitzen.

 

 

 

3.Ordner/innen achten auf Einhaltung der Vorschriften (wir suchen Freiwillige, die diesen Dienst verrichten würden).

 

 

 

4.An den Türen werden Desinfektionsspender aufgestellt werden.

 

 

 

5.Atemschutzmasken sind keine Pflicht, wenn der Abstand eingehalten wird. Sind aber sicher sinnvoll als zusätzliche Sicherheit.

 

 

 

6.In den Gängen bitte auf den nötigen Abstand achten. Auch beim Kommunionempfang.

 

 

 

7.Die Kommunion wird ohne die Spendeformel „Der Leib Christi“ und ohne das „Amen“ als Antwort ausgeteilt. Kommunionausteilen mit Handschuhen bzw. direkt vorher desinfizierten Händen.

 

 

 

8.Jeder müsste sein eigenes Gotteslob mitbringen. Es werden aber auch Liederzettel erstellt, da die Gotteslobe in der Kirche nicht mehr ausliegen werden.

 

 

 

Tja, das klingt alles sehr kompliziert und vielleicht auch nicht sehr einladend. Wir haben aber in den letzten Wochen erfahren, dass strikte Einhaltung sozialer Distanz das beste Mittel gegen eine weitere Verbreitung des Corona-Virus ist. Und zum Schutz gerade der Schwächsten sehe ich es als eine Christen-Pflicht an, nicht nachzulassen in der Vorsicht.

 

Wir werden sehen, ob es so gehen kann. Es werden sicher noch einige Stellschrauben nachjustiert werden, entsprechend der Erfahrungen, die die ersten Gottesdienste ab dem 16. Mai bringen.

 

Ich bitte Sie alle, es den Gemeindemitgliedern so zu kommunizieren. Unsere Internetseite und der nächste Pfarrbrief werden jeweils die Aktualisierungen veröffentlichen. Aber erfahrungsgemäß haben da nicht alle gleichermaßen Zugriff. Insofern ist die „Mund-zu-Mund-Propaganda“ (natürlich mit Maske oder Abstand ️)! sehr hilfreich.

 

Ich wünsche uns allen Gottes Segen und Gesundheit.

 


  

Jürgen Westhof


 

 
St Liborius Bad Wildungen
© H. Bolte
 
St Maria Himmelfahrt Waldeck
© H. Bolte
   
Kath. Pfarramt
St. Liborius
Fürst-Friedrich-Straße 6
34537 Bad Wildungen
Tel.: 05621 3888
Fax: 05621 72573
e-mail: kath-pfarramt-bw@freenet.de

Bürozeiten:
Mo - Mi - Do von 10.00 bis 12.00 Uhr
Freitag von 15.00 bis 18.00 Uhr
Kath. Pfarramt
St.-Maria-Himmelfahrt
Bahnhofstraße 5
34513 Waldeck
Tel.: 05623 5400
Fax: 05623 5286
e-mail:  kath_pfarramt_waldeck@t-online.de

Bürozeiten:
Di u. Mi von 10.00 bis 14.00 Uhr
Donnerstag von 14.00 bis 18.00 Uhr


Zur Kirchengemeinde Bad Wildungen gehören:

Albertshausen,
Anraff,
Armsfeld,
Bad Wildungen,
Bergfreiheit,
Braunau,
Frebershausen,
Gellershausen,
Hüddingen,
Hundsdorf,
Kleinern,
Mandern,
Odershausen,
Reinhardshausen,
Wega,
Wellen,
Züschen

 


Zur Kirchengemeinde Waldeck gehören:
 
Affoldern,
Alraft,
Bergheim,
Böhne,
Bringhausen,
Buhlen,
Dehringhausen,
Edersee,
Freienhagen,
Giflitz,
Hemfurth,
Höringhausen,
Mehlen,
Netze,
Niederwerbe,
Oberwerbe,
Selbach,
Sachsenhausen,
Waldeck